Pérdida pecuniaria del titular de una conexión DSL, sin gastos adicionales incurridos o los ingresos se han escapado

Es kann einen ersatzfähigen Vermögensschaden darstellen, wenn dem Inhaber eines DSL-Anschlusses die Möglichkeit genommen wird, seinen Zugang zum Internet zu nutzen, ohne dass ihm hierdurch Mehraufwendungen entstanden oder Einnahmen entgangen sind.

BGH JUICIO III ZR 98/12 de 24. Enero 2013 – Ausfall des Internetzugangs

Código Civil § 249

Es kann einen ersatzfähigen Vermögensschaden darstellen, wenn dem Inhaber eines DSL-Anschlusses die Möglichkeit genommen wird, seinen Zugang zum Internet zu nutzen, ohne dass ihm hierdurch Mehraufwendungen entstanden oder Einnahmen entgangen sind.

BGH, Sentencia 24. Enero 2013 – III ZR 98/12 – LG Koblenz
AG Montabaur
- 2 -
El III. Sala de lo Civil de la Corte Federal de la audiencia 24. Enero 2013 durch den Vizepräsidenten Schlick und die Richter Dr. Herrmann, Hucke, Tombrink und Dr. Remmert
por este medio:
El recurso interpuesto por el demandante, la sentencia es la 12. Zivilkammer des Landgerichts Koblenz vom 7. Marzo 2012 cancelado, soweit die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Amtsgerichts Montabaur vom 7. DICIEMBRE 2010 zurückgewiesen worden ist.
En el ámbito de la exención, la cosa es para una nueva audiencia y decisión, también en el coste de la ley-tren de auditoría, an das Berufungsgericht zurückverwiesen.
Por derecho
HECHOS
Der Kläger verlangt von der Beklagten, einem Telekommunikationsun-ternehmen, Daños y perjuicios, weil er seinen Internetanschluss für längere Zeit nicht nutzen konnte. Der Kläger hatte mit der Rechtsvorgängerin der Beklagten (im Folgenden werden die Beklagte und ihre Rechtsvorgängerin einheitlich als Beklagte bezeichnet) einen Vertrag über die Bereitstellung eines DSL-An-schlusses geschlossen, la que usó su teléfono- y el tráfico de fax desentrañado (Fax und voz sobre IP). A 15. DICIEMBRE 2008 acordó la
1 Más →

Por favor calificar

Para obtener más información: